Riesenratten badend am Strand

Für artur017 wurde im Kollektiv eine Schreibtechnik zum gemeinsamen Verfassen von Texten entwickelt. Dabei beginnt eine Person mit Schreiben, die nächste verändert den Text und schreibt weiter, dies geschieht jeweils vor Ort. Nachträglich wird der Text durch denselben Prozess des Weitergebens überarbeitet. Schliesslich werden die Texte diskutiert und letzte Änderungen nach dem Konsensprinzip vorgenommen.

Installation und Lesung
Es wird ein Satzteil aus den gemeinsam verfassten Texten auf den Damm gemalt. Die Schrift wird als vergrösserte Handschrift auf die Mauern aufgebracht. Als Malmittel dient weisse, mit Flusswasser verdünnte Kreidefarbe. Die Farbe verschwindet, je nach Witterung, nach einigen Wochen. Spazierende können sich den Text vor Ort ergehen. Ein interessiertes Publikum hört die vollständigen Texte bei einer Leseperformance des Kollektivs am Strand.

2. Juli 2017
Das Kollektiv am Strand liest Texte zum Rhein, Gemeinsamer Spaziergang zum Rheinufer, Dauer ca. 1 Stunde, findet bei jedem Wetter statt.

Auszug aus einem der Texte, die das Kollektiv am Rheinufer bei Au (CH) und Lustenau (A) verfasst hat
Strandrheinufer
Vitamin D, Vitamin D, Vitamin D. Wir, badend in der warmen Sonne nebeneinander am Ufer. Der Wind weht eiskalt trotz des warmen Sonnenscheins. Der Plastiksack mit der Kreide raschelt vor sich hin. Jogger joggen vorbei. Jogger alleine, Jogger mit Hund, Hunde mit Menschen, die keine Jogger sind – „Hey Luna“, Hunde mit anderen Hunden, ein einsamer, flauschiger Hund, eine Schnur mit einem Ball daran in der Schnauze.

Foto: Urs Schaltegger

Foto: Urs Schaltegger

Foto: Urs Schaltegger

Foto: Urs Schaltegger